Image

Die Große Kreisstadt Achern (26.800 Einwohner) stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Stadtplanung und Tiefbau eine/n 

Kommunale/n Klimaschutzmanager/in (w/m/d)

in Vollzeit ein.

Die Besetzung der Stelle steht unter der Voraussetzung der Förderung nach der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld „Kommunalrichtlinie“ (Förderschwerpunkt 2.7.1 Klimaschutzkonzepte und Klimaschutzmanagement Erst-vorhaben). Daher ist die Stelle zunächst bis 30.06.2023 bzw. nach Arbeitsbeginn auf 9 Monate befristet. Da offensichtlich ein späterer Eintrittstermin vereinbart wird, wird das Beschäftigungsverhältnis nämlich um den Zeitraum des späteren Beginns verlängert. Eine Anschlussprojektierung über weitere 3 Jahre wird angestrebt. Nach der Förderperiode beabsichtigen wir das Thema Klimaschutzmanagement dauerhaft in der Stadtverwaltung Achern zu etablieren, sodass auch eine spätere Entfristung des Beschäftigungsverhältnisses möglich ist.

Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung, Koordination und Umsetzung des kommunalen Klimaschutzkonzeptes
  • Erarbeitung von Konzepten zur Anpassung an den Klimawandel, insbesondere in den Handlungsfeldern „klimafreundliche Wärme- und Kältenutzung, klimafreundliche Mobilität, klimagerechte Bauleitplanung, Klimawandel und Gesundheit“
  • Steuerung der Aufstellung und Mitwirkung an der Umsetzung des kommunales Wärmeplanes
  • Koordination/Reporting des European Energy Awards
  • Öffentlichkeitsarbeit, Akteursbeteiligung
  • Mitwirkung bei der Aufstellung, Entwicklung und Umsetzung von Bebauungsplänen, dem Landschaftsplan und Freiraumkonzepten sowie dem Prüfen von Umweltberichten

Eine Änderung des Aufgabenbereichs sowie die Übertragung weiterer Aufgaben bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium (Diplom-Ingenieur/ Bachelor/ Master) in den Bereichen Geographie, Landschafts-, Stadt- und Regionalplanung, Technische Gebäuderüstung/Versorgungstechnik, Umweltschutz/Umweltwissenschaften, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeitsmanagement oder einem vergleichbaren Studiengang mit den Schwerpunkten Klimawandel und Klimafolgen, Stadtklimatologie oder einer entsprechenden Fachrichtung
  • Fundierte fachliche und rechtliche Kenntnisse in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz
  • Erfahrung im Umgang mit geographischen Informationssystemen (GIS)
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung
  • Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Wirtschaftliches Denken sowie strukturiertes, analytisches und systematisches Arbeiten

    Unser Angebot:

    • Eine tarifgerechte Vergütung nach den Regelungen des Tarifvertrags für für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Entgeltgruppe 11 - die Stufe richtet sich nach der jeweiligen Berufserfahrung
    • Ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld in einem eigenverantwortlichen Aufgabenbereich
    • Sehr gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere flexible Arbeitszeitregelungen und Fortbildungsmöglichkeiten
    • Ein zusätzliches Leistungsentgelt
    • Eine für den öffentlichen Dienst übliche betriebliche Altersvorsorge
    • Zuschüsse zur Mobilität und Mitarbeitergesundheit

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Dann bewerben Sie sich gerne bis 05. Februar 2023 mit aussagekräftigen Unterlagen online über unser digitales Bewerbermanagement.

    Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Fachgebiets Stadt- und Umweltplanung, Herr Carlo Frohnapfel (Telefon 07841 642-1319) gerne zur Verfügung.

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung